Glossar: Tobias

Tobias ist einer der drei Meister, die von Geoffrey Hoppe vom Crimson Circle gechannelt werden, das heißt, wurden. Tobias ist praktisch der Gründer des Crimson Circle, mit ihm hat alles begonnen. Er lebte sein letztes Leben vor seinem Aufstieg kurze Zeit vor Christi Geburt und starb ca. 50 v. Chr. Seine Geschichte war auch in der Bibel zu finden (Buch Tobias), wurde aber wieder daraus entfernt. 1997 meldete sich Tobias bei Geoffrey Hoppe, der bis dahin mit Spiritualität im Grunde nichts am Hut hatte. Er war erfolgreicher Unternehmer. Es sollte sich später herausstellen, dass Geoffrey damals Tobias’ Sohn war, Tobias junior. Tobias führte in den öffentlichen Channelings ab 1999 die Menschen behutsam weg von ihren Glaubenssystemen hin zu sich selbst. Er war der Pionier und die Säule des Crimson Circle. Im Juli 2009 kehrte Tobias für ein weiteres Leben auf die Erde zurück, um diesen großen Wandel, dieses große Erwachen hautnah mitzuerleben. Seitdem wird er nicht mehr gechannelt. Tobias war der erste aufgestiegene Meister, der den Sprung zurück auf die Erde wagte. Mittlerweile sind ihm andere gefolgt.

Der Begriff wird in folgenden Beiträgen verwendet:

Die Sieben Siegel

Besondere Texte Anderer

Die folgenden beiden Texte sind Auszüge aus zwei Shouds, die Tobias im Jahr 2003 gehalten hat. Die deutsche Übersetzung beider Texte stammt von Ulrike Heyer.

Auszug aus Shoud 12 der „Göttlicher Mensch Serie“, 19. Juli 2003. „Die Sieben Siegel“.

Heute wollen wir behutsam, ganz behutsam die Sieben Siegel öffnen.

Das Gesetz der Anziehung

Im spirituellen Bereich wird über kaum eine andere Sache so viel geschrieben und gelehrt und behauptet wie über das Gesetz der Anziehung. Es gibt über den Globus verstreut unzählige Lehrer, die dir beibringen wollen, wie du dieses Gesetz für dich nutzen kannst. Ich habe ein paar von ihnen verfolgt und gesehen, dass sie im Lauf der Zeit wieder recht stumm geworden sind. Sie haben festgestellt, dass es nicht so funktioniert, wie sie glaubten.

Kapitel: 
Schöpfung

Bewusstsein und Energie

Bewusstsein und Energie sind zwei verschiedene Dinge. Das Leben, das ist Bewusstsein, und es braucht keine Energie, um sich seines Daseins zu erfreuen. Bewusstsein tut die ganze Zeit nichts anderes, als sich selbst zu erforschen, also immer mehr von sich selbst kennenzulernen. Und dabei gibt es keine Grenzen! Das ist wichtig zu verstehen, vor allem für all die Menschen, die noch immer glauben, dass es ein Ende der Reise gäbe, das gibt es nämlich nicht. Viele Erwachende glauben ja, mit der Erleuchtung wären sie dann angekommen. Weit gefehlt!

Kapitel: 
Neue Energie

Erster Kreis: Keine Energie

Als wir alle noch zuhause waren in der Einheit, gab es keine Energie. Wir waren zwar auch damals nicht wirklich eins, aber wir befanden uns in einer Einheit, innerhalb eines großen Bewusstseins. Tobias nannte dies den Ersten Schöpfungskreis. Der Einfachheit halber übernehme ich diesen Ausdruck.

Kapitel: 
Neue Energie

Titel und Zertifikate

Titel und Zertifikate sind ein Ausdruck alter Energie und alten Bewusstseins. Sie bescheinigen allesamt, dass ein Mensch bei irgendeiner Institution Wissen der Ebene 1 erworben hat und dieses Wissen korrekt wiedergegeben hat.

Kapitel: 
Lehren/Lernen

Das Lösen der Verbindung

Besondere Texte Anderer

Erwachende Menschen trennen sich von allen Verbindungen, weil ihre Seele und somit sie selbst völlige Unabhängigkeit und Freiheit erfahren wollen. Sie realisieren langsam, dass buchstäblich alle Energie in ihnen selbst vorhanden ist und sie somit keine Energie von außen brauchen. - Von Adamus Saint-Germain.

Du gehst in deine Souveränität

Dies ist ein Punkt, der von einem großen Teil der Erwachenden am liebsten, am längsten und am hartnäckigsten ignoriert wird. Du gehst in deine Souveränität, aber dein menschliches Selbst will das nicht. Mehr noch, es verabscheut nichts mehr als die Souveränität, weil es darin den Verlust jeglicher Sicherheit sieht. Aus menschlicher Sicht bedeutet es das auch. Die oft zitierte Komfortzone zu verlassen bedeutet, einen mutigen Schritt nach dem anderen in Richtung Souveränität zu gehen.

Kapitel: 
Hinweise

Spirituelle Revolution

Es ist die Einfachheit, die zum Erwachen (= zur Erleuchtung) führt, kompliziert will es nur der Verstand. Das habe ich selbst in meinem Erwachensprozess immer wieder erfahren – und praktiziert. Viele Beispiele aus meinem eigenen Leben machen dieses Buch sehr nachvollziehbar, nicht zuletzt die Geschichte meiner eigenen Erleuchtung.

Einleitung zur Neuen Energie

Ich erinnere mich gut daran, als ich die ersten paar Male von Neuer Energie gelesen habe. Abgesehen davon, dass ich selbst nach vielen Erwähnungen und Beschreibungen nicht die geringste Ahnung hatte, was diese Energie sein sollte, war ich hochgradig verwirrt. Ich war nämlich früher stark naturwissenschaftlich und materialistisch orientiert, und in der Physik lernen wir ja, dass die Gesamtmenge an Energie konstant ist und dass sie nur ständig umgewandelt und transferiert wird. Aber Energie kann weder verloren gehen noch neu gewonnen werden. Was sollte also das mit der Neuen Energie?

Kapitel: 
Neue Energie

Bewusstes Atmen

Das bewusste Atmen ist der absolute Klassiker unter den Hilfsmitteln. Leider wurde und wird in weiten Kreisen aus dem Atmen eine Wissenschaft und ein Dogma gemacht. Mir fällt dazu nur der großartige Tobias ein, eine Szene aus einem seiner letzten Shouds. Bei den Fragen & Antworten erwähnte jemand das Wort Atemlehrer. Tobias unterbrach und sagte: „Oh, ich wusste nicht, dass ihr Lehrer zum Atmen braucht.“

Kapitel: 
Hilfsmittel

Ein Brief an erwachende Menschen

Besondere Texte Anderer

Tobias' legendärer Brief an alle erwachenden Menschen aus dem Jahr 2008. Das Alter tut nichts zur Sache. Damals war der Brief gültig für die damals Erwachenden, heute für die, die jetzt im Erwachen sind. Was sich dabei im Menschen tut, ist dasselbe. Der Brief ist zeitlos gültig, wahr und berührend.

Die Illusion des Erwachens

Ihr hattet eine bestimmte Vorstellung von diesem Aufstiegsprozess? Es ist alles ganz anders. Es ist nicht das, was Ihr erwartet habt.

Tobias

Kapitel: 
Übergang

Gang über die Brücke

Reiners Blog

Sowohl Tobias als auch Kryon verwendeten – wie so oft – dasselbe Bild: die Brücke. Der Gang über die Brücke ist das Übersetzen von der dualen Energie in die Neue Energie, der Wandel vom menschlichen, dualen Selbst zum neuenergetischen, göttlichen Selbst. Beide beschreiben, wie schwierig und herausfordernd dieser Gang sei. So herausfordernd wie nichts, was wir jemals erlebt hätten. Kryon nannte es nur die Brücke, Tobias nannte es die Brücke der Schwerter.

Der Horrortrip namens Aufstieg

Reiners Blog

In meinem Blog Völlig energielos habe ich geschrieben, dass es mir noch nie so schlecht gegangen ist wie jetzt. Alle Energie in mir schien abgesaugt zu werden, ich zog keinerlei Energie an. Alle drei großen Bereiche, nämlich Körper, Beziehungen und Geld, waren völlig im Eimer. Überall die Luft raus, total. Drei Tage später zog ich mich in eine Pause, in einen Urlaub zurück. Wie immer in einem Rückzug habe ich in dieser Zeit viel gelernt.

Über Gott und … den Menschen

Reiners Blog

Schon seit Wochen macht sich dieses Thema in mir breit, und ich finde, es passt ganz gut zu Ostern. Es geht um Begriffe, Begrifflichkeiten, und ich finde das bedeutender, als es auf den ersten Blick scheint, weil Begriffe Vorstellungen erzeugen oder hervorrufen, damit Glaubensmuster, ja ganze Glaubenssysteme.

Seiten

RSS - Tobias abonnieren