Lehren und Lernen

Lernen, Lehren, Wissen, Schüler, Lehrer, diese Begriffe haben im Neuen Bewusstsein eine sehr andere Bedeutung als im alten, getrennten Bewusstsein. In der Regel sucht ein erwachender Mensch nach Menschen (= Lehrern) und Materialien so, wie er es früher getan hat. Und dann lernt er so, wie er es früher getan hat: er stopft Unmengen von Informationen in seinen Kopf. Und dann glaubt er noch zu allem Überfluss, er wisse etwas. Er versucht, Erleuchtung zu erlernen, so wie er früher in der Schule oder im Studium den Lehrstoff erlernt hat.

Und die Menschen, die die Lehrer geben, also all die Helfer und Heiler und Anbieter von Seminaren und Kursen, lehren in der Regel so, wie andere Lehrer auch. Sie gehen davon aus, dass sie über Informationen verfügen, über die die Schüler nicht verfügen, und übermitteln diese. Oder sie meinen, sie hätten Methoden in ihrem Koffer, die auf die Schüler anzuwenden seien und dann einen gewissen Erfolg bringen würden.

Es ist von enormer Bedeutung für erwachende Menschen, zu verstehen, was Wissen eigentlich wirklich ist, wie Lehren und Lernen im Neuen Bewusstsein funktionieren – und was Erfolg ist. Du kannst nicht in etwas völlig Neues, etwas gänzlich anderes, also in deine Erleuchtung und in die Neue Energie gehen und dabei alte Werkzeuge verwenden. Wenn für dich Worte an sich jegliche Bedeutung verlieren und stattdessen das einzig Wichtige für dich ist, was die Worte in dir auslösen, lernst du völlig anders. Dann lernst du ständig nur von dir selbst und entwickelst dich stetig weiter. Dann beginnst du, alles anders zu verstehen, als du es bisher verstanden hast. Dann findest du andere Quellen, aus denen du lernen möchtest, dann entwickelst du ein anderes Gespür für Lehrer. Dann verändert sich dein Bewusstsein, und genau darum geht es beim Erwachen.

Wenn Lehrer Bewusstheit darüber erlangen, was Lehren und Lernen wirklich ist, hören sie auf, Schülern Informationen zu übermitteln. Dann begreifen sie sich als das, was sie sein sollten: als Katalysatoren, nicht als Übermittler von Wissen.

Wenn Menschen auf ihrer Reise in das Neue begreifen, was Mitgefühl ist und ihr Mitgefühl für sich selbst entdecken, verändert das ihre Position total, was natürlich ihre weitere Reise verändert. Erwachende Menschen, die auf neue Art lernen, haben keine Gurus mehr und lassen sich nicht von großen Titeln und Zertifikaten und Methoden von alten Lehrern beeindrucken. Stattdessen werden sie sich ihrer eigenen Lehrerschaft immer mehr bewusst und beginnen, sie bewusst zu leben.

Der letzte Abschnitt dieses Kapitels bringt einige Erinnerungen an deine Göttlichkeit. Denn in dieser Welt der Ablenkungen geraten sogar für erleuchtete Menschen einige Dinge immer wieder in den Hintergrund. Man kann nicht zu oft an sein wahres Wesen erinnert werden.

Dieses Kapitel über Lehren und Lernen könnte das wichtigste dieser ganzen, großen Website sein. Es ist sogar so, dass du überhaupt nichts anderes (weder von hier noch von woanders) mehr brauchst, sobald du dieses Kapitel wirklich verstanden hast. Die schönste Einleitung dazu ist ein Zitat von Richard Bach:

Learning is finding out what you already know,
Doing is demonstrating that you know it,
Teaching is reminding others that they know it as well as you do.
We are all learners, doers, and teachers.

Auf Deutsch:

Lernen bedeutet herauszufinden, was du bereits weißt,
Tun bedeutet zu zeigen, dass du es weißt,
Lehren bedeutet, andere daran zu erinnern, dass sie es bereits wissen, so wie du.
Wir sind alle Schüler, Tuer und Lehrer.

In diesem Sinne wünsche ich dir ein wirklich neues Lernen und Lehren auf Basis von wirklichem Wissen!

Service-Tipp

Ein Monat zu zweit

Ein Monat zu zweit

Viele Menschen wünschen sich eine Begleitung auf ihrem Pfad der Erleuchtung. Wenn sie sich fühlen wie im Dschungel und ihren Weg nicht finden, oder wie mitten auf einem Gebirgshang und glauben, nicht weiter zu kommen oder abzustürzen. Oder wenn sie die dunkle Nacht der Seele erfahren und kein Licht sehen.

Lehre-Tipp

Reden und schreiben

Sprich mit dir selbst, rede mit dir. Und zwar laut, nicht in Gedanken. Mit deiner Stimme, so, als ob du mit einem anderen Menschen reden würdest. Ich meine nicht, dass du schreien sollst, ich meine deine normale Sprechstimme und Lautstärke.

Kapitel: 
Hilfsmittel

Buchtipp

Europa Reinventa

Dieses Buch ist wirklich epochal. Es ist kein Buch über Erwachen oder Erleuchtung, was sonst mein Hauptthema ist. Dafür ist es ein Buch über ein neues Europa aus der Sicht eines Erleuchteten. Alle politischen und wirtschaftlichen Systeme entstanden aus der Sicht von schlafenden Menschen. Europa Reinventa hingegen zeigt ein Gesellschafts- und Wirtschaftssystem auf, das ein erwachter Mensch gezeichnet hat.

Blogtipp

Können Gedanken deine Realität erschaffen?

Reiners Blog

Über die Schöpferkraft von Gedanken wurde viel geschrieben, viel geredet und viel experimentiert. Mitunter auch gestritten. Da gibt es die Mentalisten, die fest davon überzeugt sind, dass ihre Gedanken ihre Welt erschaffen, dass sie mit Gedankenkraft das in ihr Leben ziehen, was sie wollen. Aus dieser Ecke kommen die Strömungen à la Positives Denken.