Glossar: Bewusstsein

Bewusstsein hat nichts mit Denken zu tun. Bewusstsein ist zunächst einmal das Wissen um die eigene Existenz. Das Urbewusstsein, das so viele Menschen heute Gott nennen und aus dem alle beseelten Wesen geboren wurden, wusste nicht mehr als das. Bis es sich fragte: „Wer bin ich?“ Das war der Beginn aller Schöpfung.
Du kannst deinen Verstand weglassen, deine Emotionen, deinen Körper, die Erde, alle anderen Wesen, Raum und Zeit, und schließlich jede Energie, auch das Licht, das die erste Form von Energie war – und dann bleibt noch immer etwas übrig: Bewusstsein. Du. Und von diesem Punkt aus ist alles möglich.
Jedes beseelte Wesen ist Bewusstsein, singuläres Bewusstsein. Du, ich, alle Menschen und alle Engel. Ich bin. Ich existiere.
Grob und vereinfach gesagt kann man zwischen altem und Neuen Bewusstsein unterscheiden

Hauptartikel: Was ist Bewusstsein?

Der Begriff wird in folgenden Beiträgen verwendet:

Die Katze und der Vogel

Stell dir eine Katze vor. So eine ganz normale Hauskatze, wie sie in vielen Haushalten zu finden ist. Sie ist ein wahrhaft großartiges Wesen, sehr souverän. Die meiste Zeit ihres Lebens verbringt sie damit, irgendwo herum zu liegen, sehr gemütlich, sehr faul. Doch in Bruchteilen einer Sekunde kann sie ihr Verhalten ändern, wenn sie ein Geräusch hört, das nicht zu den anderen Geräuschen passt und das offensichtlich nicht von Menschen kommt. ZB das ganz leise Tippen von Mäusefüßchen, das wir Menschen meistens gar nicht oder erst viel später hören. Blitzschnell ist die Katze hellwach.

Kapitel: 
Übergang

Neue Energie Lehren

Neue Energie Lehren

In diesem Bereich meiner Website teile ich alles, was ich mit Sicherheit über das Erwachen und über das Erwachtsein weiß. Das heißt alles, worüber ich Wissen der Ebene 4 habe, was das einzige wirkliche Wissen ist. Ich habe alles in eine gewisse Struktur gebracht, in einzelne Kapitel. Man kann die Lehren lesen wie ein Buch. Das bedeutet natürlich nicht, dass du sie so lesen sollst, im Gegenteil, lass dich von deinem Gespür leiten. Es ist nur so, dass Menschen im Allgemeinen eine strukturierte Übersicht mögen.

Vollendung

Reiners Blog

Das ist nun mein Wort für das, was man oft Aufstieg oder Meisterschaft nennt. Ich habe ja geschrieben, dass mir beide Wörter nicht so gut gefallen. Besonders Aufstieg gefällt mir gar nicht gut. Wohin sollte ein Mensch aufsteigen? In den Himmel, in andere Sphären? In eine sensationell hohe (Licht-)Schwingung? Das erinnert mich zu sehr an esoterische Konzepte. Die Schwingungen eines Menschen verändern sich ständig, gemäß seinem Bewusstsein, das ist ein automatischer Nebeneffekt. Darüber hinaus erinnert mich Aufstieg zu sehr an Hierarchie.

Völlig energielos

Reiners Blog

Wo fange ich an? Es scheint ein umfangreiches Thema für mich zu sein. OK, chronologisch, das scheint mir gerade am einfachsten.

Bis voriges Jahr gab es Menschen in meinem Leben, die mir aktiv Energie stahlen. Wobei es voriges Jahr sehr, sehr wenige waren, früher einmal waren es viele. Und selbstverständlich war es ihnen nicht bewusst, sie handelten nicht in böser Absicht. In dem Maß, in dem mir der Energiediebstahl bewusst wurde, antwortete ich darauf. In manchen Fällen dadurch, dass ich mich von den Menschen trennte, wenn ich keine andere Möglichkeit sah.

Revolutionen früher und heute

Reiners Sicht auf die Welt

Im Fremdwörterlexikon finde ich unter dem Begriff Revolution folgende Erklärung: Umwälzung, grundlegende Änderung. Soweit meine Lateinkenntnisse noch ausreichen, ist Umwälzung die originalgetreueste Übersetzung des lateinischen Wortes Revolution. Soweit zur Wortbedeutung an sich.

Über Gott und … den Menschen

Reiners Blog

Schon seit Wochen macht sich dieses Thema in mir breit, und ich finde, es passt ganz gut zu Ostern. Es geht um Begriffe, Begrifflichkeiten, und ich finde das bedeutender, als es auf den ersten Blick scheint, weil Begriffe Vorstellungen erzeugen oder hervorrufen, damit Glaubensmuster, ja ganze Glaubenssysteme.

Können Gedanken deine Realität erschaffen?

Reiners Blog

Über die Schöpferkraft von Gedanken wurde viel geschrieben, viel geredet und viel experimentiert. Mitunter auch gestritten. Da gibt es die Mentalisten, die fest davon überzeugt sind, dass ihre Gedanken ihre Welt erschaffen, dass sie mit Gedankenkraft das in ihr Leben ziehen, was sie wollen. Aus dieser Ecke kommen die Strömungen à la Positives Denken.

Warum nur, warum?

Reiners Blog

Im Frühling 2009 habe ich in mein erstes, unveröffentlichtes Buch den Satz geschrieben: „Die Frage Warum? ist die unnötigste Frage, die du dir stellen kannst.“ Seit letztem November ist mir das wieder verstärkt aufgefallen, und seitdem trage ich mich mit dem Gedanken, darüber zu schreiben. Vor ein paar Wochen ging es in einem Gespräch eben um diese Frage. Das hat mich wieder daran erinnert, dass ich darüber schreiben wollte. Nun, es sind aber dann doch noch ein paar Wochen vergangen.

Ozean des Bewusstseins

Reiners Blog

Seit einiger Zeit erlebe ich häufiger eine Ebene von mir, sodass ich heute einmal darüber schreiben möchte, obwohl mir hier Worte äußerst unzulänglich vorkommen. Es ist eine tiefe Ebene in mir, und ich erlebe sie während des Schlafens. Am deutlichsten kann ich sie im Übergang vom Schlaf zum Wachzustand erfahren, weil ich da schon Verbindung zu meinem Wachbewusstsein habe und trotzdem noch die Dimensionen des Traumzustandes erleben kann. Mittlerweile kann ich diesen Zustand schon ziemlich lange halten, manchmal sogar mehrere Stunden.

Fallen lassen

Reiners Blog

Seit etlichen Wochen arbeite ich ziemlich viel. Es fällt mir nicht weiter auf, da es für mich keine Arbeit ist, so, wie man herkömmlich Arbeit versteht. Ich schreibe, ich erweitere den Shop, ich verändere und ergänze praktisch laufend etwas an meiner Homepage, ich mache ab und zu eine Beratung, ich schreibe Mails, seit einer Woche schreibe ich wieder ein Buch, usw. Ich mache das bis spät in die Nacht, fange aber auch erst spät am Tag an. Jeden Tag, sieben Tage die Woche. Alles ist einfach nur Ausdruck meiner Kreativität, daher in keiner Weise anstrengend und schon gar kein Stress.

Ich träumte, ich sei ein Führer

Reiners Blog

Letzte Nacht träumte ich, ein Führer zu sein. Das war ein überraschender Traum, denn ich hatte mir vorgenommen, etwas anderes zu träumen. Ja, das funktioniert erstaunlich oft, dass ich mir vornehme, im Traum etwas Bestimmtes zu verarbeiten, und es dann tatsächlich passiert. Auf einer Ebene, die mir bewusst ist.

Mein Verständnis von Licht und Dunkel

Reiners Blog

Vor kurzem habe ich ja über Licht und Dunkel geschrieben und damit die gängige duale Auffassung der Begriffe angesprochen. Licht ist göttlich, schön, gut usw., Dunkel ist menschlich, hässlich und schlecht. Gestern ist mir eingefallen, dass ich ja auch ein Verständnis von Licht und Dunkel habe, das aber nichts mit Dualität zu tun hat.

Allein, allein

Reiners Blog

Die letzten 10 Tage habe ich mit einer lieben Freundin verbracht. Sie kam aus Deutschland nach Wien und erlebte einmal etwas anderes als ihren gewohnten Tagesablauf und ihre gewohnte Umgebung. Ich zeigte ihr ein bisschen von der Stadt, und wir verbrachten viel Zeit mit Plaudern, wobei wir natürlich tiefe Blicke in unser Selbst nahmen.

Wohin ich gehe

Reiners Blog

Die Antwort lautet wenig überraschend: zu mir. Allerdings musste ich erst einen gewissen Grad an Bewusstheit erreichen, um wirklich zu begreifen, was zu mir bedeutet. wink

Die nächste Stufe des Erwachens

Reiners Blog

Letzte Nacht habe ich etwas Großartiges erlebt. Ich habe eine Ahnung davon bekommen, was die nächste Stufe des Erwachens ist bzw. wie sie aussieht. Stimmt nicht ganz, wie sie sich anfühlt und auswirkt.

Seiten

RSS - Bewusstsein abonnieren