Es ist alles für dich

Reiners Blog

Um es richtig zu betonen: Es ist alles für dich, nicht gegen dich. Alles, was du erlebst, alles, was dir passiert, jede Situation, jede Begebenheit ist für dich. Keine Situation und nichts, was dir passiert, ist gegen dich.

Ein einfaches Beispiel. Jemand schnauzt dich richtig ungut an und macht dir Vorwürfe. Die typische menschliche Reaktion ist, sofort in ein Drama zu gehen. „Wie kommt der dazu, mich so anzuschnauzen?! So eine Frechheit! Und was für ungerechtfertigte Vorwürfe!“ Du schnauzt natürlich gleich zurück und machst deinerseits dem anderen Vorwürfe. Du bist empört und regst dich auf.

Es ist eben eine Reaktion, keine Antwort. Ein Automatismus, ein Reflex. Er entspringt der Dualität. Du konterst, es entsteht sofort ein Gegeneinander.

Wenn du in dieser Situation allerdings nicht reagierst, sondern einmal durchatmest und dir in Erinnerung rufst, dass diese Begebenheit für dich ist, entstehen plötzlich Möglichkeiten. Potentiale werden sichtbar. Du könntest diesen Menschen links liegen lassen; du könntest ihm einfach in die Augen schauen, was ihn sicher sehr verwirren würde; du könntest etwas aus dem unendlichen Schatz deiner Weisheit von dir geben, das nicht einmal direkt mit dem Thema etwas zu tun haben muss … die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Ganz allgemein gesagt gibt dir diese Situation die Gelegenheit, mit solchen Situationen grundsätzlich anders umzugehen. Wenn du diese Chance ergreifst, erlebst du so etwas in Zukunft viel seltener. Und wenn dann doch ab und zu, stört es dich nicht mehr.

Ich hatte kürzlich ein paar solche Erlebnisse. Leider erinnere ich mich kaum mehr daran, weil in meinem Leben alles so schnell passiert und genauso schnell wieder vergeht. Jedenfalls war da eine Sache, ein E-Mail oder ein Kommentar auf Facebook auf eines meiner Postings, was mich spontan ärgerte oder aufregte. (Denn auch nach elf Jahren verkörperter Erleuchtung bin ich immer noch auch ein Mensch. Und der Mensch in mir hat seine Muster.) Doch ich hatte gleich den Gedanken, „Das ist für mich“, und der Ärger war sofort weg. Ich sah, dass mir diese Situation die Gelegenheit gab, meinen Standpunkt sehr klar auszudrücken. Denn ich war in dieser Sache zuvor nicht klar genug. Und das tat ich dann, ganz ohne Ärger und ohne Aufregung. Und innerlich bedankte ich mich für diese Gelegenheit. Sie brachte mich nämlich dazu, mich in mehreren Angelegenheiten noch klarer auszudrücken, ohne Kompromisse, und das dienst meinem göttlichen Leben sehr.

In der Folge waren noch ein paar Situationen, eine davon sogar richtig unangenehm. (Ich weiß es leider nicht mehr genauer.) Jedes Mal dachte ich sofort, „Das ist für mich.“ Und mehr war dann gar nicht mehr zu tun! Alleine diese Perspektive veränderte meine Welt. Augenblicklich wurde ich ruhig und wusste, dass sich alles zu meinem Wohl entfalten würde. Und genau darin lag das große Geschenk dieser Situationen. Dass ich entspannt blieb und im Wissen um mein Wohl den Dingen ihren Lauf ließ.

Ein anderes Beispiel, das heute sehr oft anzutreffen ist. Die Corona-Maßnahmen der Regierungen sind für dich, nicht gegen dich. Geh bloß nicht nach außen und mach Drama und leiste Widerstand! Diese Maßnahmen, auch wenn sie stellenweise sehr ungemütlich sind, geben dir die Gelegenheit, noch mehr als bisher nach innen zu schauen und zu entdecken, welche Kämpfe du in dir führst, wo du also keinen Frieden in dir hast. Wo du Widerstand leistest. Sie geben dir die Gelegenheit zu entdecken, wo du dich selbst abhängig und unfrei machst. Sie zeigen dir, wo du automatisch reagierst, anstatt aus deinem tiefsten Inneren zu antworten und so dein Leben signifikant verbesserst und erleichterst.

Eine unerwartete Rechnung, die ein empfindliches Loch in dein Budget reißt, gibt dir die Gelegenheit zu entdecken, welche Einstellung du zu Geld hast. Diese Rechnung ist für dich. Sie gibt dir die Möglichkeit, deinen Umgang mit Geld zu ändern, ihn lockerer und ungezwungener zu machen.

Ein geliebter Mensch, der dich verlässt (auf welche Weise auch immer), gibt dir die Gelegenheit zu sehen, welche Abhängigkeiten du in Beziehungen hast und wie stark diese sind.

Eine Krankheit oder ein Unfall gibt dir die Gelegenheit, alle Dinge in deinem Leben eine Zeitlang stehen und liegen zu lassen. Dich um nichts zu kümmern. Was für eine Erleichterung! Endlich keine Verpflichtungen, endlich nichts tun müssen!

Es ist alles, wirklich alles, alles, alles für dich. Denke jedes Mal, wenn du das Gefühl hast, dass etwas oder jemand dir die Suppe versalzt, daran: „Das ist für mich.“ Das verändert in der Sekunde deine Perspektive und eröffnet dir Möglichkeiten. Während du in der Reaktion, im Reflex, gar keine Möglichkeiten siehst.

Wenn du das beherzigst, dann ist mein heutiger Blogeintrag ein großes Geschenk für dich. Nachdem heute der 24. 12. ist, ist es mein Weihnachtsgeschenk an dich. heart

Und wohlgemerkt: ich spreche nicht von Lernaufgaben! Keine der beschriebenen Situationen ist eine Lernaufgabe für dich. Du hast keine Lernaufgaben, gar keine. (Lernaufgaben sind überhaupt so ein spirituelles Misskonzept.) Lernen passiert automatisch, und zwar spielerisch. Sieh einfach nur die Möglichkeiten und wähle eine davon.

Glossar: 

Kommentare

Hallo Reiner.
Danke für mein Geschenk. Ich erfahre das übrigens genauso. Alles dient mir, weil alles meins ist. Ich habe mir selbst nie etwas geschickt was gegen mich war. Obwohl es nicht unmöglich ist das selber zu glauben. Ja besonders in schwierigen Situationen fiel es mir schwer das Geschenk zu sehen. Wie oft habe ich mich über sogenannte Arschengel geärgert und jetzt halte ich augenblicklich Ausschau nach dem Geschenk und sehe es meist auch sofort.
Liebe Grüße von mir

Hallo Ramona,

es ist ja nicht mein Geschenk, sondern dein Geschenk an dich. Jeder, der sehen kann, dass alles für ihn ist, macht sich dieses Geschenk. So wie du. Mein Geschenk ist eigentlich nur, darauf hinzuweisen.

Liebe Grüße!

Service-Tipp

Der leichte Weg

Der leichte Weg zu dir

Wie wäre es, wenn in einem einzigen Gespräch alle deine Fragen, Zweifel und Unsicherheiten geklärt würden? Wäre das nicht ein angenehm leichter Weg?
Es ist ganz einfach: Ich sehe deine Wahrheit, ich sehe die Perfektion deines bisherigen Weges, und ich sehe die Ursachen für deine Schwierigkeiten. Du erhältst eine Klarheit über dich selbst wie nie zuvor.

Lehre-Tipp

Erster Kreis: Keine Energie

Als wir alle noch zuhause waren in der Einheit, gab es keine Energie. Wir waren zwar auch damals nicht wirklich eins, aber wir befanden uns in einer Einheit, innerhalb eines großen Bewusstseins. Tobias nannte dies den Ersten Schöpfungskreis. Der Einfachheit halber übernehme ich diesen Ausdruck.

Kapitel: 
Neue Energie

Buchtipp

Überlebst du noch, oder lebst du schon?

Diese dreiteilige Buchreihe wendet sich an Menschen, die ein „ganz normales" Leben führen und sich immer wieder denken, dass das Leben doch eigentlich mehr zu bieten haben sollte. Sie werden auf eine Reise geführt, die vom Wahsinn des „normalen" Lebens zu einem wirklichen, erfüllten Leben führt. Es wird aufgezeigt, wie das Leben wirklich funktioniert und wie der Mensch selbst es jeden Tag und jeden Moment unbewusst selbst gestaltet

Blogtipp

Es nervt

Reiners Blog

Seit ca. einer Woche nervt mich ziemlich viel. Ich meine, so richtig. In jedem Lebensumstand finde ich etwas, das mich nervt. Dinge, Situationen, Menschen, Tiere, Verhaltensweisen … in allem sehe ich etwas, das mir fürchterlich auf die Nerven geht. Etwas, das mir an sich wunderbar gefällt, erscheint plötzlich in einem Licht, das ich überhaupt nicht mag. Und das kann wirklich alles sein. Liebe kann mich plötzlich nerven, weil sie nicht so ist, wie ich sie in dem Moment haben will. Geldfluss kann mich nerven, weil er stärker sein könnte.